Polizeiprävention in Klasse 3/4

Vom 15.-17.November 2023 stand für die Dritt- und Vierklässler ein ganz besonderer Besuch an: Der Polizist Herr Rösenberg kam zu uns in die Klassen. Es ging darum, was wir machen sollen, wenn uns jemand Fremdes anspricht.

Wir haben zuerst eine Szene nachgespielt, bei der ein Auto anhält und ein Mann ein Kind durch das offene Fenster anspricht. Es ist wirklich schwierig zu wissen, wie man sich richtig verhalten soll, da ja nicht alle Menschen böse sind. Gleichzeitig muss man aber vorsichtig sein, damit einem nichts passiert.

In Gruppen haben wir überlegt, was man in dieser Situation antworten könnte. Eine gute Strategie ist es, nicht den eigenen Namen zu sagen. Man kann freundlich bleiben, muss aber nicht Auskunft geben. Besonders wichtig ist aber der Abstand zum Auto, den man einhalten muss. Wir haben dies mehrmals geübt und wurden immer sicherer.

Falls uns jemand gegen unseren Willen festhält, sollen wir möglichst laut schreien und damit Aufmerksamkeit erzeugen. Ein guter Tipp war auch, dass wir Fremde immer mit „Sie“ anreden sollen. Dann bekommen andere Menschen mit, dass wir die Person nicht näher kennen, und sie können notfalls eingreifen und uns helfen.

Die zwei Schulstunden mit Herrn Rösenberg waren richtig toll, und wir haben sehr viel gelernt.

Geschrieben von Anna aus der Sonnenblumenklasse


Vom 15.-17.November 2023 stand für die Dritt- und Vierklässler ein ganz besonderer Besuch an: Der Polizist Herr Rösenberg kam zu uns in die Klassen.

Es ging darum, was wir machen sollen, wenn uns jemand Fremdes anspricht. Wir haben zuerst eine Szene nachgespielt, bei der ein Auto anhält und ein Mann ein Kind durch das offene Fenster anspricht. Es ist wirklich schwierig zu wissen, wie man sich richtig verhalten soll, da ja nicht alle Menschen böse sind. Gleichzeitig muss man aber vorsichtig sein, damit einem nichts passiert.