Musikalische Rückkehr nach 70 Jahren

Eingeschult wurde er in Döffingen im Spätsommer 1953. Nach 70 Jahren ist er zurückgekehrt an die GMS Döffingen, um den Musikunterricht mit seinem Alphorn zu bereichern.

Am letzten Mittwoch kam Frieder Mundle zu uns in den Unterricht. Im Gepäck hatte er eine Taschentrompete, eine normale Trompete, eine Holzfanfare sowie ein 3,60m langes Alphorn.

Begonnen haben wir mit einem gemeinsamen Lied auf der Taschentrompete. Unsere Mitschülerin Tamia hat an diesem Tag Geburtstag gehabt und freute sich sehr über das Geburtstagsständchen (Happy Birthday), welches auf der Trompete begleitet wurde.

Herr Mundle erzählte uns nicht nur viele interessante und wissenswerte Dinge über das Alphorn, sondern auch über sich und sein reiches musikalisches Leben. Am Schluss durften wir das Alphorn auch selbst halten. Wir waren sehr erstaunt, wie leicht es doch ist. Das kann jeder mit einer Hand halten. Wer wollte, durfte auch einmal probieren, dem Alphorn einen Ton zu entlocken. Einigen ist das auf bewundernswerte Weise gleich gelungen.

Die Klassen 5, 6 und 7 und ihr Musiklehrer Herr Mack bedanken sich ganz herzlich bei Herrn Mundle für diesen gelungen musikalischen Vormittag und wünschen ihm weiterhin viel Gesundheit und Freude an der Musik.

Hören Sie unten, wie sich das Alphorn in unserer Schule anhört.


Eingeschult wurde er in Döffingen im Spätsommer 1953. Nach 70 Jahren ist er zurückgekehrt an die GMS Döffingen, um den Musikunterricht mit seinem Alphorn zu bereichern. Am letzten Mittwoch kam Frieder Mundle zu uns in den Unterricht. Im Gepäck hatte er eine Taschentrompete, eine normale Trompete, eine Holzfanfare sowie ein 3,60m langes Alphorn.

Begonnen haben wir mit einem gemeinsamen Lied auf der Taschentrompete. Unsere Mitschülerin Tamia hat an diesem Tag Geburtstag gehabt und freute sich sehr über das Geburtstagsständchen (Happy Birthday), welches auf der Trompete begleitet wurde.